Skip to main content

5 Tipps, um eingewachsene Haare zu vermeiden

Wer regelmäßig seine Körper- oder Gesichtshaare entfernt, hat es schon mal erlebt – nach der Haarentfernung entstehen an manchen Stellen kleine Pünktchen, die sich manchmal auch entzünden. Dabei handelt es um eingewachsene Haare.

Wie Sie diese am besten vermeiden können erfahren Sie in diesem Post!

Was sind eigentlich eingewachsene Haare und wie entstehen sie?

Ein eingewachsenes Haar entsteht, wenn ein Haar nach der Epilation oder Rasur nicht an die Hautoberfläche kommt, sondern sich dreht und in die Haut reinwachst.

Eingewachsene Haare werden meistens durch abgestorbene Hautzellen verursacht, die die Haarfollikel bei dem austreten auf die Hautoberfläche blockieren. Auch die Haarentfernungsmethoden, wie rasieren, epilieren und waxing verursachen eingewachsene Haare, da sie die Haut irritieren und die Haarfollikel beschädigen. Im Gegensatz dazu, verursachen Epilationscremes und die IPL Technik keine eingewachsenen Haare.

Auch zu enge Kleidung kann dazu beitragen, dass eingewachsene Haare entstehen. Dazu kommt es, weil bei dem tragen zu enger Kleidung Reibung entsteht

Gehen wir jetzt zu den entscheidenden Teil, wie kann ich eingewachsene Haare vorbeugen?

beine_legs_epilation_tipps

 

1. Eine andere Haarentfernungsmethode ausprobieren

Wenn Sie bis jetzt rasiert haben, probieren Sie epilieren oder waxing aus.

Wenn Sie bis jetzt epiliert oder gewaxt haben, sollten Sie es vielleicht mit ILP oder Epiliercreme probieren.

Wenn Sie aber die Methode nicht ändern wollen oder können, gebe ich Ihnen im weiteren Text viele wichtige Tipps, wie sie eingewachsene Haare vermeiden können.

2. Angemessene Hautpflege

Vor der Haarentfernung sollten Sie immer ein Peeling machen – dabei werden die abgestorbenen Hautschüppchen entfernt, die eingewachsene Haare verursachen. Außerdem fühlt sich die Haut nach einem Peeling sehr weich und geschmeidig an. Hier können Sie zwischen einem Trockenpeeling und einem Peeling unter der Dusche wählen. Ein Trockenpeeling wird mit einer Peeling-bürste durchgeführt, während Sie das Peeling unter der Dusche mit einem selbstgemachten oder einem Peeling aus der Drogerie durchführen können.

Da die Haut vom Peeling auch teilweise gereizt wird, sollten Sie nach dem Peeling, wie auch nach der Epilation eine reichhaltige Creme auftragen. Wenn die Haut trocken ist, ist es wahrscheinlicher, dass die Härchen nur an der Hautoberfläche abbrechen und nicht ganz entfernt werden bei der Epilation oder beim Waxing.

3. Die richtige Technik anwenden

Egal welche Haarentfernungsmethode Sie anwenden, wenn Sie dabei die richtige Technik anwenden, ist es eher unwahrscheinlich, dass die Haare einwachsen. Hier finden Sie Tipps, mit denen die Epilation ohne Probleme verläuft – Die ultimativen Tipps zur Epilation – so epilieren Sie richtig!

4. Keine zu enge Kleidung tragen

Wie schon oben beschrieben, kann auch zu  enge Kleidung due Ursache für eingewachsene Haare sein – sie schieben das Haar quasi wieder zurück in die Haut und es kann nicht normal rauswachsen. Deswegen ist es empfehlenswert, besonders unmittelbar nach der Haarentfernung, etwas weitere Kleidung zu tragen.

5. Die eingewachsenen Haare auf richtige Art entfernen, um neue vorzubeugen

Zu diesem Thema finden Sie im Internet ganz viele Anweisungen. Im Fall das Sie es nicht alleine machen möchten, können Sie immer zum Dermatologen gehen, und das würde ich Ihnen auch empfehlen.

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *